Blinzeln hält die Augen feucht

von Thomas Anthes

Trockene Augen – wer sie hat, weiß, wie lästig das sein kann und manchmal ist es auch richtig schmerzhaft: In der kalten Jahreszeit sind allein schon witterungsbedingt deutlich mehr Menschen von Augentrockenheit betroffen. Manchmal ist es nur ein leichtes Fremdkörpergefühl, oft sind die Augen morgens nach dem Aufwachen mit weißlichem Sekret verklebt. In vielen Fällen helfen einfache Mittel, um die Beschwerden zu lindern.

Jeder fünfte Patient betroffen

©Antonioguillem/stock.adobe.com

Etwa jeder fünfte Patient in der augenärztlichen Praxis beklagt das Problem trockener Augen. Die Ursachen sind vielfältig: Neben Autoimmunerkrankungen wie Diabetes oder Morbus Crohn können auch Medikamente wie Betablocker und Antidepressiva Augentrockenheit verursachen. Auch das Alter spielt eine Rolle, denn bei älteren Menschen lässt die Produktion der Tränenflüssigkeit allmählich nach. Zeigen sich die Beschwerden nur im Winter und klingen nach der Heizperiode wieder ab, dürfte Heizungsluft ursächlich sein.

Dreischichtiger Tränenfilm

Anja Debrodt, Ärztin beim AOK-Bundesverband, erklärt: „Der Tränenfilm besteht aus drei Schichten. In der obersten Schicht befinden sich vor allem Fette, die das Verdunsten der wässrigen mittleren Schicht verhindern soll. Die innere schleimhaltige Schicht grenzt direkt an die Hornhaut – sie sorgt dafür, dass die Bestandteile des Tränenfilms am Auge haften können.“

Fremdkörperschutz

©PixieMe/stock.adobe.com

Beim Blinzeln, das in aller Regel vom Unterbewusstsein gesteuert rund zehn- bis 15-mal in der Minute geschieht, verteilt sich der Tränenfilm auf der Hornhaut und hält die Augen feucht – einerseits wird so das Auge vor Fremdkörpern geschützt. Andererseits enthält der Tränenfilm Antikörper und Enzyme, die das Auge mit Nährstoffen versorgen und Krankheitserreger abwehren.

Tipps: So bleiben die Augen feucht

©Africa Studio/stock.adobe.com

Was tun, um die Beschwerden mit trockenen Augen zu lindern? Luftbefeuchter helfen gegen die trockene Raumluft, auch regelmäßiges Stoßlüften ist hilfreich. Dazu können Grünpflanzen die Luftfeuchtigkeit im Zimmer erhöhen. Außerdem hilft viel trinken – etwa eineinhalb Liter täglich: Patienten mit Herzproblemen sollten beim Arzt nachfragen. Zusätzlich hilft ausreichend Schlaf, damit sich die Augen entspannen können: Zigarettenrauch hingegen reizt die Augen. Vorsicht ist auch bei Kosmetika geboten, sie sollte reizarm sein.

Im Zweifel zum Augenarzt

©zinkevych/stock.adobe.com

Kontaktlinsenträger sollten besonders aufpassen, denn die Linsen sollten eigentlich im Tränenfilm schwimmen – hier ist besondere Achtsamkeit um ausreichend hohe Luftfeuchtigkeit gefordert. Wenn alles nicht hilft, lieber zwischendurch die Brille tragen. Wer am PC arbeitet, blinzelt Untersuchungen zufolge eher zu wenig: Deshalb sind bewusstes Blinzeln, regelmäßige Bildschirmpausen und hin und wieder ein paar Minuten in die Ferne schauen besonders wichtig. Grundsätzlich gilt: Wenn die Beschwerden trotz Abhilfeversuchen bleiben und zusätzlich die Bindehaut gerötet ist, kann eine Infektion dahinterstecken: Dann empfiehlt es sich, beim Augenarzt vorstellig zu werden, um ernsthafte Erkrankungen abzuklären.

Mehr zum Thema

Ihre Guten Tag Apotheke hilft Ihnen gerne weiter und berät Sie kompetent auch zum Thema Augengesundheit. Bei Bedarf lotst Sie der Apotheken-Finder zur richtigen Adresse ganz in Ihrer Nähe.

Der Beitrag Blinzeln hält die Augen feucht erschien zuerst auf Mein Tag - Der Gesundheitsratgeber Ihrer Guten Tag Apotheke.

Zurück